> > > > Ainars Rubikis
Donnerstag, 27. Juli 2017

Photo: Victor Dmitriev

Komische Oper Berlin

Ainars Rubikis

. Der lettische Dirigent Ainars Rubikis (38) wird neuer Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin.

1978 in Riga geboren studierte Rubikis Klavier und Geige an der Emil Darzins Schule für hochbegabte junge Musiker. Parallel dazu besuchte er die Domsingschule in Riga. Sein Studium setzte er an der Jāzeps Vītols Latvian Music Academy bei Andris Vecumnieks fort, wo er sich in Chor- und Orchesterleitung spezialisierte. Daraufhin wurde er als Intendant des lange etablierten Kammerchores der Universität Lettlands (2000-2005) engagiert, sowie als Assistenzdirigent des Latvian Radio Choir (2006-2010) und der lettischen Staatsoper (2008-2010). Den internationalen Durchbruch erlangte er schließlich 2010, als er beim renommierten Bamberger Dirigentenwettbewerb gewann. 2011 folgte ein weiterer Sieg beim Young Conductors Award in Salzburg. Von 2012 bis 2014 war er Musikdirektor und Chefdirigent an der Staatsoper in Novosibirsk.

www.komische-oper-berlin.de

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Lassen Sie's uns wissen...

Wer belegt die besten Plätze auf dem Personalkarussell? Wessen Know-How und Talent ist wo gefragt? Wenn Sie selbst Karriere machen, ein-, auf- oder aussteigen - lassen Sie's uns und die Branche wissen. Schreiben Sie uns.

Weitersagen...

  • Diese Karrieremeldung per Email versenden.

  • Link kopieren für Emailversand oder Instant Message:
    https://professionals.klassik.com/karriere/details.cfm?ID=1773

Aktuelles Stellenangebot:

Die aktuellsten Karrieremeldungen:


Elisabeth Gutjahr, Photo: Universität Mozarteum

Elisabeth Gutjahr

Universität Mozarteum Salzburg

Weiter...

Moritz Puschke, Photo: Internationale Orgelwoche Nürnberg

Moritz Puschke

Internationale Orgelwoche Nürnberg

Weiter...

Johannes Braun, Photo: Guido Werner

Johannes Braun

Landestheater Coburg

Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Gennadij Roschdestwenski  im Portrait "Die Massenmedien tun zu wenig, um die klassische Musik zu propagieren, das Interesse der Leute zu wecken."
Gennadij Roschdestwenski

Jetzt im klassik.com Radio

Frédéric Chopin: 24 Préludes op. 28 - Presto (gis-Moll)

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links