> > > > Roland Glassl
Sonntag, 20. Januar 2019

Photo: Wildundleise

HfMT München

Roland Glassl

. Der Bratischst Roland Glassl übernimmt zum Wintersemester 2018/19 eine Professur für Viola an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM).

Der in Ingolstadt geborene Musiker stammt aus einer Geigenbauerfamilie. Nach einem Studium der Violine bei Ana Chumachenco an der Hochschule für Musik und Theater München, entschied er sich nach Anregungen durch Thomas Riebl, Roland Metzger und Hariolf Schlichtig für die Viola und erhielt dann wesentliche Impulse durch ein Studium bei Atar Arad an der Indiana University in Bloomington/USA. Er wirkte bis 2015 als langjähriges Mitglied des Mandelring Quartetts und lehrt seit 2004 als Viola-Professor an der Musikhochschule Frankfurt.

Roland Glassl erhielt im Laufe seiner Karriere bedeutende Auszeichnungen wie den 1. Preis der "Lionel Tertis International Viola Competition" oder den 1. Preis beim "Washington International Competition for Strings". Er spielte in bedeutenden Konzerthäusern und trat bei zahlreichen Festivals auf u.a. in der Londoner Wigmore Hall, dem National Centre for the Performing Arts in Peking, der Berliner Philharmonie, beim "Ravinia Festival" in Chicago, dem "Chamber Music International" in Dallas, dem "Caramoor Festival" in New York, dem "Musica Riva Festival" in Riva del Garda und dem "Open Chamber Music Festival" in Prussia Cove. Als Solist arbeitet er mit Dirigenten wie Sir Colin Davis, Hermann Bäumer, Howard Griffiths, Hans Richter, Markus Poschner, Alfred Eschwé, Theodor Guschlbauer und trat mit zahlreichen Orchestern auf, u.a. dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, dem Philharmonischem Staatsorchester Mainz, dem China National Opera House Symphony Orchestra, dem Georgischen Kammerorchester, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, den Ungarischen Sinfonikern Pécs, dem Istanbul State Symphony Orchestra oder dem Prager Kammerorchester. Neben seiner intensiven Quartetttätigkeit im Mandelring Quartett, gab er zahlreiche Konzerte mit dem Trio Charolca, einer klangfarbenreichen Besetzung mit Harfe, Flöte und Bratsche.

Glassl spielt auf einer Bratsche, die sein Vater 2002 für ihn gebaut hat.

musikhochschule-muenchen.de

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Lassen Sie's uns wissen...

Wer belegt die besten Plätze auf dem Personalkarussell? Wessen Know-How und Talent ist wo gefragt? Wenn Sie selbst Karriere machen, ein-, auf- oder aussteigen - lassen Sie's uns und die Branche wissen. Schreiben Sie uns.

Weitersagen...

  • Diese Karrieremeldung per Email versenden.

  • Link kopieren für Emailversand oder Instant Message:
    https://professionals.klassik.com/karriere/details.cfm?ID=2038

Aktuelles Stellenangebot:

Die aktuellsten Karrieremeldungen:


Rainer Heneis, Photo: Internationale Stiftung Mozarteum

Rainer Heneis

Stiftung Mozarteum

Weiter...

Georg Arzberger, Photo: Karoline Wolf

Georg Arzberger

HMT München

Weiter...

Valentin Gloor, Photo: Anne Fröhlich

Valentin Gloor

Hochschule Luzern

Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2019) herunterladen (2248 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Felix Klieser im Portrait "Großartig, dass es im Internet ein Angebot wie klassik.com gibt!"
Felix Klieser

Jetzt im klassik.com Radio

Joseph Rheinberger: Das tote Zeislein

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige