> > > > Daniela Sindram
Sonntag, 25. August 2019

Photo: privat

HMTM München

Daniela Sindram

. Die Sängerin Daniela Sindram übernimmt zum Wintersemester 2019/20 eine Professur für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM).

Die in Nürnberg geborene Daniela Sindram studierte Gesang in Berlin (bei Prof. Ute Niss) und Hamburg (Prof. Judith Beckmann) und ergänzte ihre Ausbildung durch Meisterkurse bei Christa Ludwig, Brigitte Fassbaender, Anna Reynolds und Aribert Reimann. Sie war Ensemblemitglied am Bremer Theater, am Nationaltheater Mannheim und zuletzt an der Bayerischen Staatsoper München. Daniela Sindram gastierte u. a. bei den Bayreuther Festspielen, an der Staatsoper Hamburg, der Semperoper Dresden, der Staatsoper Berlin, der Deutschen Oper Berlin, dem Royal Opera House Covent Garden, dem Teatro Real Madrid, der Opera de la Bastille Paris, dem Teatro alla Scala Milano und der Metropolitan Opera New York.

Sie verfügt über ein Repertoire, das von Mezzo-Partien des Barock bis zur Moderne reicht. An großen deutschen und internationalen Häusern singt sie nach wie vor Partien wie Fricka in »Das Rheingold« und »Die Walküre« (Bayerische Staatsoper, Deutsche Oper Berlin, Teatro Real Madrid), Brangäne in »Tristan und Isolde« (Deutsche Oper Berlin, La Scala), Venus in »Der Tannhäuser« (La Scala; Bayerische Staatsoper), Komponist in »Ariadne auf Naxos« (La Scala) und Octavian in »Der Rosenkavalier« (Staatsoper Wien).

Ergänzt wird ihre Operntätigkeit mit Auftritten als Konzert- und Liedsängerin. Ihr Repertoire umfasst nahezu alle Alt- und Mezzosopranpartien der Oratorienliteratur sowie Liedzyklen von Komponisten wie z.B. Schubert, Schumann, Wolf, Mahler und Schönberg. Dabei arbeitet sie auf der Opernbühne und dem Konzertpodium mit Dirigenten wie Zubin Metha, Adam Fischer, Ivor Bolton, Peter Schneider, Thomas Hengelbrock, Helmut Rilling, Philippe Jordan, Kent Nagano, Kirill Petrenko und Christian Thielemann zusammen.

Seit 2014 hatte die Mezzosopranistin neben ihrer Bühnentätigkeit bereits eine Gesangsprofessur an der Hochschule für Musik Würzburg inne.

www.hmtm.de

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Lassen Sie's uns wissen...

Wer belegt die besten Plätze auf dem Personalkarussell? Wessen Know-How und Talent ist wo gefragt? Wenn Sie selbst Karriere machen, ein-, auf- oder aussteigen - lassen Sie's uns und die Branche wissen. Schreiben Sie uns.

Weitersagen...

  • Diese Karrieremeldung per Email versenden.

  • Link kopieren für Emailversand oder Instant Message:
    https://professionals.klassik.com/karriere/details.cfm?ID=2214

Aktuelles Stellenangebot:

Die aktuellsten Karrieremeldungen:


Urs-Michael Theus, Photo: Wlodzimierz Piatek

Urs-Michael Theus

Brandenburgisches Konzertorchester

Weiter...

Maxim Vengerov, Photo: Manuela Schuster

Maxim Vengerov

Mozarteum Salzburg

Weiter...

Madeleine Landlinger, Photo: Babic

Madeleine Landlinger

Württembergisches Kammerorchester

Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Ottavia Maria Maceratini im Portrait "Gerade weil klassische Musik in Nischen verschwindet und Printmedien immer seltener darüber berichten, sind hochwertige Onlineangebote wie klassik.com wichtig."
Ottavia Maria Maceratini

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links