> > > > Steffen Mensching
Mittwoch, 15. Juli 2020

Photo: Anke Neugebauer

Thüringer Landestheater Rudolstadt

Steffen Mensching

. Steffen Mensching bleibt Intendant und Geschäftsführer der Landestheater und Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt GmbH. Mensching leitet seit der Spielzeit 2008/09 die Geschicke des Zwei-Sparten-Hauses, sein Vertrag wurde nun bis 2025 verlängert.

Steffen Mensching wurde am 27. Dezember 1958 in Berlin (Ost) geboren. Er studierte an der Humboldt-Universität Berlin Journalistik und Kulturwissenschaften und arbeitete zwanzig Jahre als freiberuflicher Autor, Schauspieler, Clown und Regisseur. Bekannt wurde er vor allem durch die Zusammenarbeit mit Hans-Eckardt Wenzel. Ihre Clownsprogramme (u. a. »Letztes aus der DaDaeR« 1983 bis 1989) begleiteten die Wende in Ostdeutschland. Seine erste größere Gedichtsammlung »Erinnerung an eine Milchglasscheibe« erschien 1979, später folgten Lyrik-Sammlungen und Romane (»Jacobs Leiter«, 2003, »Lustigs Flucht«, 2005) Rudolf Leonhards »Traumbuch des Exils« gab er 2001 im Aufbau-Verlag unter dem Titel »In derselben Nacht« heraus. Mensching ist Mitglied des Deutschen PEN und erhielt im November 1989 den Heinrich-Heine-Preis der DDR, den Deutschen Kleinkunstpreis der Stadt Mainz (1991) sowie den Kabarettpreis der Stadt Nürnberg (1995).

Seit der Spielzeit 2008/09 ist Steffen Mensching Intendant am Theater Rudolstadt. Dort inszenierte er u. a. »Kabale und Liebe« (2009), »Biografie. Ein Spiel«, »Der Revisor« (2011), »Die hellen Haufen« (2013) und »Das Festkomitee« (2017). Zusammen mit Chefdramaturg Kliefert schrieb und inszenierte er »Drunter und Drüber« (2009), »Die Schicksalssinfonie« (2010). Ein weiteres gemeinsames Stück war »Der Aufstieg der Amateure« (2012). Als Autor und Regisseur verantwortete Steffen Mensching »Die Bremer Stadtmusikanten oder The Animals« (2011), »www.wir wandern wieder« (2014), »Das muss ein Stück vom Himmel sein« (2016) und zuletzt die Wende-Komödie »Hilfe, die Mauer fällt« zusammen mit dem Autor Karsten Laske. Er moderiert regelmäßig die Rateshow »Was bin ich?« und trat in Molières »Der eingebildete Kranke« und in Goethes »Faust_Eins«, einem Projekt mit Orchester, als Schauspieler auf.

www.theater-rudolstadt.de

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Lassen Sie's uns wissen...

Wer belegt die besten Plätze auf dem Personalkarussell? Wessen Know-How und Talent ist wo gefragt? Wenn Sie selbst Karriere machen, ein-, auf- oder aussteigen - lassen Sie's uns und die Branche wissen. Schreiben Sie uns.

Weitersagen...

  • Diese Karrieremeldung per Email versenden.

  • Link kopieren für Emailversand oder Instant Message:
    https://professionals.klassik.com/karriere/details.cfm?ID=2383

Aktuelles Stellenangebot:

Die aktuellsten Karrieremeldungen:


Florian Lutz, Photo: Kunst Hessen

Florian Lutz

Oper Halle

Weiter...

Daniela Martin, Photo: Basel Sinfonietta

Daniela Martin

Basel Sinfonietta

Weiter...

Roberto González-Monjas, Photo: Marco Borggreve

Roberto González-Monjas

Musikkollegium Winterthur

Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Peter Alward im Portrait "Es ist heute unabdingbar, dass das Internet als Basis genutzt wird. Das Internet nimmt immer größeren Raum ein und bekommt meines Erachtens immer größeren Wert."
Peter Alward

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Cloclo - Wenn man über fünfzig ist.

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...