> > > > Raphaël Merlin
Freitag, 25. September 2020

Photo: Pilvax & Oberyn

HMT München

Raphaël Merlin

. Der Cellist und Kammermusiker Raphaël Merlin übernimmt zum 1. Oktober 2020 eine halbe Professur für Streicher-Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM). Damit verstärkt er den Bereich der Kammermusik und der künstlerischen Instrumentalausbildung um einen neuen Schwerpunkt.

Insbesondere seit seinem Eintritt in das Quatuor Ébène im Jahre 2002, mit dem er 2004 den Internationalen ARD-Musikwettbewerb gewann, dominiert die Kammermusik Raphaël Merlins künstlerisches Schaffen. Neben seinen Quartettpartnern Pierre Colombet, Gabriel Le Magadure und Marie Chilemme musiziert er außerdem mit Künstlerinnen und Künstlern wie Nicholas Angelich, Akiko Yamamoto, Mitsuko Uchida, Gautier Capuçon, Nicolas Altstaedt, Antoine Tamestit oder Michel Portal. Das Quatuor Ébène wird heute in die größten Konzertsäle der Welt eingeladen: die Philharmonie Berlin, die Wigmore Hall in London, das Concertgebouw in Amsterdam, die Tonhalle Zürich, die Carnegie Hall in New York, das Théâtre du Châtelet und das Théâtre des Champs-Élysées in Paris. Regelmäßig erhält das Quartett Anregungen von Gabor Takacs, Eberhard Feltz, Gyorgy Kurtag und Pierre-Laurent Aimard. Zuletzt veröffentlichte es, im Rahmen seines Exklusivvertrags mit Virgin Classics, eine Kompletteinspielung sämtlicher Beethoven-Quartette im Jahr 2020.

Raphaël Merlin arrangiert auch Kompositionen klassischer Werke, Jazz, Tango oder Volkslieder, spielt im Duo mit dem Gitarristen Kevin Seddiki und bringt sich in hohem Maße in experimentelle Projekte ein. Neben seinem kammermusikalischen Schaffen tritt Raphaël Merlin als Solist verschiedener Orchester auf und tritt auch als Komponist in Erscheinung.

Seit seiner Begegnung mit Xavier Gagnepain ist Raphaël Merlin auch ein leidenschaftlicher Lehrer. Von 2014 bis 2017 unterrichtete er Violoncello am Boulogne-Billancourt CRR sowie beim Streichquartett-Masterclass-Zyklus in Paris. Er gibt Meisterkurse für Kammermusik in Los Angeles, an den Akademien von Lake District in England, in Sabinanigo, am Konservatorium Reims oder an der Musikhochschule Stuttgart. Er selbst schloss seine intensiven Studien u.a. im Fach Violoncello bei Igor Kiritchenko, Xavier Gagnepain und Philippe Müller, im Bereich der Kammermusik bei Hortense Cartier-Bresson und im Fach Dirigieren bei Janos Komives im Jahr 2005 mit Auszeichnung ab.

www.hmtm.de

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Lassen Sie's uns wissen...

Wer belegt die besten Plätze auf dem Personalkarussell? Wessen Know-How und Talent ist wo gefragt? Wenn Sie selbst Karriere machen, ein-, auf- oder aussteigen - lassen Sie's uns und die Branche wissen. Schreiben Sie uns.

Weitersagen...

  • Diese Karrieremeldung per Email versenden.

  • Link kopieren für Emailversand oder Instant Message:
    https://professionals.klassik.com/karriere/details.cfm?ID=2418

Aktuelles Stellenangebot:

Die aktuellsten Karrieremeldungen:


Yannis Pouspourikas, Photo: Julia Stein

Yannis Pouspourikas

Sinfonie Orchester Biel Solothurn

Weiter...

Wolfgang Berthold, Photo: Ingo Hoehn

Wolfgang Berthold

Theater Vorpommern

Weiter...

Moritz Puschke, Photo: Internationale Orgelwoche Nürnberg

Moritz Puschke

Internationale Orgelwoche Nürnberg

Weiter...

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Ottavia Maria Maceratini im Portrait "Gerade weil klassische Musik in Nischen verschwindet und Printmedien immer seltener darüber berichten, sind hochwertige Onlineangebote wie klassik.com wichtig."
Ottavia Maria Maceratini

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Heinrich Graun: Polydorus

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links