> > > > Marguerite Donlon
Freitag, 23. Oktober 2020

Photo: Maria-Helena Buckley

Theater Hagen

Marguerite Donlon

. Marguerite Donlon, Ballettdirektorin und Chefchoreographin des Theaters Hagen, wird das Haus zum Ende der Spielzeit verlassen und an das Theater Osnabrück wechseln.

Marguerite Donlon wurde 1966 im irischen County Longford geboren. Sie begann ihre Ballettausbildung bei Anica Dawson und Dorothy Stevens im Alter von 16 Jahren und erhielt mit 22 ihr erstes Engagement als Tänzerin. Nach ihrem Abschluss trat sie dem Englischen Nationalballett unter Peter Schaufuss bei, 1990 wurde sie Solotänzerin und Choreographin des Balletts der Deutschen Oper Berlin. Dort arbeitete sie mit Ballettlegenden wie Natalia Makarova, Rudolf Nurejev und Sir Kenneth MacMillan. Ihr Repertoire umfasste auch Arbeiten führender Choreographen des 20. Jahrhunderts, darunter Maurice Béjart, William Forsythe, Bill T. Jones, Meg Stuart und Jiří Kylián. Als Solistin wechselte sie 1990 zum Ballett der Deutschen Oper Berlin.

Von 2001 bis 2013 war Marguerite Donlon Ballettdirektorin des Saarländischen Staatstheaters. Mit über 30 Produktionen und zwei Tanzfilmen unter ihrer Leitung entwickelte sich die Compagnie in dieser Zeit zu einem angesehenen und gefragten künstlerischen Ensemble und war in ganz Deutschland, Luxemburg, Belgien, den USA, Irland, Südkorea, China, Thailand und Italien zu Gast.

Marguerite Donlon ist derzeit in Berlin ansässig und arbeitete zuletzt mit Svetlana Zakharova, dem Bolschoi-Ballett Moskau, Visceral Dance Chicago, dem Ballet X Philadelphia, dem Theater Hagen, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, dem Theater Kiel, dem Augsburger Ballett, dem Theater Nordhausen, dem MIR Gelsenkirchen sowie mit ihrer eigenen Projekt-Compagnie, dem Donlon Dance Collective. Ihre Werke wurden auch vom niederländischen Dan's Theatre II, dem Stuttgarter Ballett, dem Wiener Staatsopernballett, dem Ballett der Komischen Oper Berlin, der Companhia Nacional de Bailado Portugal, der Hubbard Street Dance Company Chicago und Rambert Dance London aufgeführt.

Ihre Neufassungen von Ballettklassikern wie Schwanensee, Romeo und Julia oder Ein Sommernachtstraum wurden für den "Prix Benois de la Danse" und für den Deutschen Theaterpreis "Der Faust" nominiert. 2007 wurde Marguerite Donlon mit dem Saarländischen Verdienstorden ausgezeichnet und 2012 vom Irischen Taoiseach als Mitglied in das renommierte "Global Irish Network" aufgenommen. 2017 wurde sie vom Longford County Council für ihre herausragenden Leistungen in der Welt des Tanzes ausgezeichnet und 2018 zur "Person des Jahres" in Longford, Irland, gekürt.

www.theaterhagen.de

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Lassen Sie's uns wissen...

Wer belegt die besten Plätze auf dem Personalkarussell? Wessen Know-How und Talent ist wo gefragt? Wenn Sie selbst Karriere machen, ein-, auf- oder aussteigen - lassen Sie's uns und die Branche wissen. Schreiben Sie uns.

Weitersagen...

  • Diese Karrieremeldung per Email versenden.

  • Link kopieren für Emailversand oder Instant Message:
    https://professionals.klassik.com/karriere/details.cfm?ID=2455

Aktuelles Stellenangebot:

Die aktuellsten Karrieremeldungen:


Patrick Schmeing, Photo: Bildkraftwerk 446

Patrick Schmeing

Mendelssohn-Stiftung Leipzig

Weiter...

Elena Bashkirova, Photo: Nicolay Lund

Elena Bashkirova

Mendelssohn-Stiftung Leipzig

Weiter...

Johanna Malangré, Photo: Zuzanna Specjal

Johanna Malangré

Orchestre national de Picardie

Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Alexander Liebreich im Portrait "klassik.com betreibt großen Aufwand, um auf seriöse, sorgfältige Weise über das musikalische Geschehen zu informieren. Das betrifft sowohl die präzise Formulierung der Texte als auch die optische Gestaltung der Seiten. Hier ist viel Liebe zum Detail spürbar."
Alexander Liebreich

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Schumann: Stimmungsbilder für Klavier op. 3 - Nicht zu langsam

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...