> > > Dvorak-CD (August 2005)
Samstag, 4. Dezember 2021

Photo: Daniel Ernst, Fotolia LLC

Pressemeldungen im Originaltext

Dvorak-CD (August 2005)



Liebeserklärung an Josefina - Lieder und das Cello-Konzert von Dvorak mit Jan Vogler und Angelika Kirchschlager

Der deutsche Cellist Jan Vogler ist nicht nur einer der erfolgreichsten, sondern auch einer der neugierigsten Musiker seiner Generation. In seinen Konzert- und CD-Programmen kommt es immer wieder zu unerwarteten Begegnungen zwischen Bekanntem und Raritäten.
Mit seiner neuesten Einspielung widmet sich Vogler dem Schaffen von Antonín Dvorák, von dessen böhmischen Wurzeln bis zu dem in Amerika entstandenen Konzert für Violoncello und Orchester. Bei dem berühmten Cello-Konzert handelt es sich aber nicht nur um ein anspruchsvolles Paradestück. Jan Vogler hat darin einen geheimen Leitfaden aufgespürt, der direkt zu Dvoráks Schwägerin Josefina Kounicova führt, in die der Komponist verliebt war und die während der Komposition schwer erkrankte. In dem zweiten und dritten Satz zitiert Dvorák das gemeinsame Lieblingslied "Lasst mich allein" aus opus 82, von dem jetzt zwei Versionen die Konzert-Einspielung mit dem New Yorker Philharmonikern unter David Robertson einrahmen: einmal in der Originalfassung für Gesang mit der Mezzo-Sopranistin Angelika Kirchschlager und zudem in einer Transkription für Violoncello. Zudem wird die CD durch zwei Lieder des amerikanischen Komponisten Stephen Collins Foster (1826 - 1864) ergänzt, dessen "authentischer" amerikanischer Klang Dvorák maßgeblich beeinflussen sollte. Zumal Dvorák auch einige "Old Folks at Home"-Songs von Foster orchestriert hatte, die 1894 während eines Benefizkonzertes im Madison Square Garden mit afro-amerikanischen Künstlern uraufgeführt wurden.
Neben der amerikanischen Seite Dvoráks kommt ebenfalls seine böhmische Heimatverbundenheit zum Zuge - mit den "Zigeunerliedern" op. 55. Im Wechsel mit Angelika Kirchschlager übernimmt Voglers Cello die Singstimme in den Liedern, die in ihrer Emotionalität durchaus auch als Liebeserklärung an Josefina Kounicova gehört werden können.

Sony Classical, September 2005

Am 19. September 2005 wird Jan Voglers CD "The Secrets of Dvoráks Cello Concerto" bei Sony classical erscheinen. Aus neuen Blickwinkeln hat Jan Vogler versucht, sich dem Konzert zu nähern, und so enthält die CD neben dem eigentlichen Werk Musik, die die Entstehung des Cellokonzerts maßgeblich beeinflusst hat - u. a. gesungen von Angelika Kirchschlager. Jan Vogler wird vom New York Philharmonic unter der Leitung von David Robertson begleitet.


Verantwortlich für den Inhalt: pr2classic.de
Pressemeldung vom:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Weitere Pressemeldungen im Originaltext...

IMMA

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote Kultur & Musik

Fundraising & Sponsoring (12.11.21)

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Michael Brandstätter im Portrait "Das Internet kann als Türöffner zur Kultur dienen. Magazine wie klassik.com spielen dabei eine wichtige Rolle."
Michael Brandstätter

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...