> > > Stiftung Händel-Haus erwirbt Händel-Notendrucke aus englischem Antiquariat
Freitag, 17. Januar 2020

Photo: Daniel Ernst, Fotolia LLC

Pressemeldungen im Originaltext

Stiftung Händel-Haus erwirbt Händel-Notendrucke aus englischem Antiquariat

Der Stiftung Händel-Haus ist im Juni/Juli der Ankauf einer Gruppe von frühen Händel-Notendrucken und -Büchern aus einem englischen Antiquariat gelungen.


Herausragendes Stück ist die im Jahr 1939 erschienene Erstausgabe von Georg Friedrich Händels „ Ode for St. Cecilia's Day“, die mit einem aufwändig gestalteten Titelkupferstich ausgestattet ist. Unter den weiteren Bänden befinden sich auch Varianten der Erstausgaben der Oratorien „Athalia“, „ Esther“ und „Saul“, die in der Zeit zwischen 1733 und 1750 erschienen sind. Etwas aus dem Rahmen fällt eine 1760 erschienene Broschüre mit dem Titel „The tears of music“. Dabei handelt es sich um ein Trauergedicht, dass der Poet John Langhorne anlässlich des Todes des Komponisten im Jahr zuvor verfasst hatte.

Die Notendrucke, die bereits während Händels Lebenszeit erschienen, wurden mit in Handarbeit gefertigten Druckplatten hergestellt. Die Auflagen dürften kaum 200 Exemplare überschritten haben. Heute sind jeweils nur wenige Exemplare weltweit nachgewiesen. Die Neuerwerbungen bereichern die Schwerpunktsammlung der frühen Händel-Notenausgaben, die in der Stiftung Händel-Haus aufbewahrt wird. Da einige der neuerworbenen Notendrucke in schlechtem Zustand sind, sollen sie bei der nächsten Initiative in das Buchpatenschaftsprogramm der Stiftung Händel-Haus aufgenommen werden.

Das Buchpatenschaftsprogramm der Stiftung Händel-Haus soll für stark beschädigte Bände Geld für deren Restaurierung generieren. Seit 2005 gab es fünf solcher Initiativen. Beim letzten Programm, welches im Februar diesen Jahres veröffentlicht wurde, haben sich für 13 Bände zehn Paten gefunden. Alle 13 Bände mit und ohne Paten finden Sie auf der Internetseite der Stiftung Händel-Haus unter Bibliothek. Der Aufruf für das sechste Patenschaftsprogramm soll Ende 2014 beginnen.

Verweise:

http://www.haendelhaus.de


Verantwortlich für den Inhalt: Stiftung Händel-Haus
Pressemeldung vom:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Weitere Pressemeldungen im Originaltext...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2020) herunterladen (2483 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Jean-Efflam Bavouzet im Portrait "In einer Zeit, in der Druckmedien den Raum für die kritische Auseinandersetzung mit klassischer Musik immer weiter reduzieren, ist das Internet natürlich bedeutend. "
Jean-Efflam Bavouzet

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Pomme d'Api

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links