> > > Kasseler Musiktage 2014
Montag, 20. Januar 2020

Photo: Daniel Ernst, Fotolia LLC

Pressemeldungen im Originaltext

Kasseler Musiktage 2014

Gesamtprogramm veröffentlicht – Vorverkauf beginnt


Unter dem Motto „Immer Ende – immer Anfang!“ richten die Kasseler Musiktage 2014 den Blick auf Abschiede und Aufbrüche in der Geschichte.

Das traditionsreiche Musikfest, dessen Vorverkauf am 1. September beginnt, präsentiert vom 30. Oktober – 16. November ein hochkarätiges Programm mit international bekannten Orches-tern, renommierten Kammermusik-Ensembles und großartigen Solisten. Das Gesamtprogramm ist ab sofort verfügbar.

Renommierte Orchester, hochkarätige Solisten

Imposant eröffnet wird das Festivalprogramm am 30. Oktober mit Mahlers Neunter Symphonie und den Bochumer Symphonikern. Das hr-Sinfonieorchester gastiert unter der Leitung von Philippe Herreweghe mit Beethovens Violinkonzert und Schumanns Vierter Symphonie. Solistin in diesem Konzert wird die tempera-mentvolle und renommierte Geigerin Patricia Kopatchinskaja sein.

Reinhard Goebel und die Bayerische Kammerphilharmonie präsentieren beim Abschlusskonzert im Kasseler Opernhaus Werke der Bach-Söhne, eine Symphonie Paul Wranitzkys und das eher selten aufgeführte d-Moll-Violinkonzert Mendelssohns mit der jungen, talentierten Solistin Mirijam Contzen. Das Kam-merorchester Louis Spohr ist zudem mit Werken von Bruckner, Vasks und einer Uraufführung von Ulli Götte in der Evangelischen Kirche Kirchditmold zu erleben.

Einen klangvollen Höhepunkt im Festivalgeschehen bildet die Aufführung von Brahms’ „Deutschem Requiem“ durch das Orchester und die Kantorei St. Martin am 8. November in der Kasseler Martinskirche.

Schwerpunkt der Kammermusik: Violine und Klavier

Die Duo-Formation aus Violine und Klavier prägt die kammer-musikalischen Konzerte. Einblicke in die Dimensionen des Zusammenspiels geben Kolja Blacher und Özgür Aydin, Hyeyoon Park und Florian Uhlig, Viviane und Nicole Hagner, Corinne Chapelle und Shani Diluka sowie Tianwa Yang und Nicholas Rimmer im Ständesaal des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. Zudem ist hier das junge, ausgezeichnete Armida Quartett mit einem Konzert mit Werken von Haydn, Smetana und Bruckner vertreten. Mit Barockvioline und Cembalo beleuchten Sylvie Kraus und Gregor Hollmann die historische Facette des Duospiels, außerdem erklingt in ihrem Konzert die Uraufführung der Auftragskomposition „estinta“ von Frank Gerhardt.

Erneut richten die Kasseler Musiktage einen Kreativwettbewerb für Schülerinnen und Schüler aus Kassel und der Region Nordhessen aus. Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs präsentieren ihre ambitionierten Beiträge in glanzvollem Rahmen am 7. November in der Kasseler Martinskirche.

„Immer Ende – immer Anfang!“

Vorträge und der traditionsreiche Festgottesdienst ergänzen das das musikalische Programm des Festivals. Im Fokus steht dabei nicht nur der 9. November in der deutschen Geschichte, sondern auch der Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren und das damit verbundene Thema Frieden.

„Die Geschichte Europas kann man als eine lange Kette aus Endspielen und Aufschwüngen sehen“, erläutert der Künstlerische Leiter der Kasseler Musiktage, Dr. Dieter Rexroth. „Ein Kontrapunkt aus Entwicklung zwischen Ende und Anfang, aus Alt und Neu, aus Wahrnehmung von unaufhaltsamer Veränderung und dem Bedürfnis nach unveränderlich Bleibendem und Gültigem durchzieht auch die Dramaturgie der Kasseler Musiktage 2014.“

Verweise:

http://www.kasseler-musiktage.de/content/programm/aktuell/

http://http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=7c421e5247cdb753e53e3d08


Verantwortlich für den Inhalt: Kasseler Musiktage e.V
Pressemeldung vom:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Weitere Pressemeldungen im Originaltext...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2020) herunterladen (2483 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Marc-André Hamelin im Portrait "Man muss genau wissen, wo ernster, qualitätvoller Journalismus im Internet zu finden ist."
Marc-André Hamelin

Jetzt im klassik.com Radio

Pierantonio Tasca: A Santa Lucia

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links