> > > Jetzt für den JUNGE OHREN PREIS 2014 bewerben!
Montag, 10. August 2020

Photo: Daniel Ernst, Fotolia LLC

Pressemeldungen im Originaltext

Jetzt für den JUNGE OHREN PREIS 2014 bewerben!

Ausschreibung endet am 20. September


In einer Woche endet die Bewerbungsfrist des JUNGE OHREN PREIS 2014. Letzte Chance für Akteure und Institutionen aus dem professionellen Musikleben in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg, sich mit ihren Projekten für junge Ohren zu bewerben. Gesucht sind die besten jungen Musikformate der Saison 2013/14 im gesamten deutschsprachigen Raum. Seit 2006 fördert der Wettbewerb unter seinem Motto „Ausgezeichnetes für junge Ohren“ die Entwicklung neuer Konzertideen und Musikprojekte von Profis für neues Publikum. Er ist mit € 5.000 Preisgeld pro Kategorie dotiert. Neu in diesem Jahr: Der Konzeptpreis „LabOhr“.

Übersicht: die Kategorien 2014

Best Practice „Konzert“ für Konzertformate für Kinder und Jugendliche als Publikum. Professionelle Bühnenproduktionen mit und ohne interaktive Elemente, mit und ohne den Einsatz audiovisueller Medien.

Best Practice „Partizipatives Projekt“ für Musikvermittlungsprojekte, bei denen ein gemeinsamer kreativer Prozess von Profis mit Kindern und Jugendlichen im Vordergrund steht. Das partizipative Projekt kann mit einer Präsentation abgeschlossen werden. Die Kategorie schließt auch Projekte und Workshops mit Medieneinsatz ein.

Konzeptpreis „LabOhr“ für Projektideen im experimentellen Randbereich von Musik mit dem Fokus auf das Hören selbst. Bewerben können sich Musiker und Ensembles, aber auch Professionelle aus anderen Kultursparten mit innovativen Formaten – besonders solchen, die sich mit ihren Klangerlebnissen über die Genregrenzen hinaus bewegen. Sie können sich an alle Altersgruppen wenden.

Die Gewinner werden in einer feierlichen Preisverleihung am 27. November 2014 in Stuttgart bekanntgegeben. Das Rahmenprogramm um den Festakt bietet Musikprofis ein lebendiges Forum mit Projektbörse, Workshops und der Tagung „TAKTWECHSEL – Innovation im Musikbetrieb“ am 28. November.

Der JUNGE OHREN PREIS wird in der Kategorie „Best Practice“ gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und in der Kategorie „LabOhr“ von der Strecker-Stiftung. Medienpartner sind Deutschlandradio Kultur, die neue musikzeitung und das Fachmagazin „das Orchester“.

Verweise:

http://www.jungeohren.de


Verantwortlich für den Inhalt: JUNGE OHREN PREIS
Pressemeldung vom:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Weitere Pressemeldungen im Originaltext...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Jean-Efflam Bavouzet im Portrait "In einer Zeit, in der Druckmedien den Raum für die kritische Auseinandersetzung mit klassischer Musik immer weiter reduzieren, ist das Internet natürlich bedeutend. "
Jean-Efflam Bavouzet

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Cloclo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...