> > > Konzeptpreis LabOhr beim JUNGE OHREN PREIS 2014
Freitag, 17. Januar 2020

Photo: Daniel Ernst, Fotolia LLC

Pressemeldungen im Originaltext

Konzeptpreis LabOhr beim JUNGE OHREN PREIS 2014

Einladung zum Experiment


Jetzt noch bewerben! Bis zum 20. September können Projektideen für die neue Konzeptkategorie „LabOhr“ beim JUNGE OHREN PREIS eingereicht werden. Bewerben können sich Musiker und Ensembles, aber auch Professionelle aus anderen Kultursparten mit innovativen Formaten – besonders solchen, die sich mit ihren Klangerlebnissen über die Genregrenzen hinaus bewegen. Die Gewinner werden mit dem Preisgeld in der Realisierung ihres Konzeptes unterstützt. Deutschlandradio Kultur präsentiert den Gewinner in der Sendung „Einstand“.

Der JUNGE OHREN PREIS richtet unter dem Motto „Ausgezeichnetes für junge Ohren!“ jedes Jahr den Scheinwerfer auf herausragende und innovative Musikproduktionen für neues Publikum und öffnet ein schillerndes Panorama der vitalen Musik(vermittlungs)szene im deutschsprachigen Europa. Er wirft damit zugleich die Frage auf, wohin sich der (klassische) Musikbetrieb entwickelt und welche kreativen Potentiale sich darin finden lassen. Der Wettbewerb hat sich seit 2006 als anerkannte Instanz im Musikleben etabliert. Neu in diesem Jahr ist der Konzept- und Ideenpreis „LabOhr“, der als experimentelle und spartenübergreifende Kategorie die Hauptkategorien „Best Practice: Konzert“ und „Best Practice: Partizipativ“ erweitert.

„Der JUNGE OHREN PREIS ist mehr als ein Qualitätssiegel, er will neue Konzeptionen von Anfang an begleiten und gute Ideen im wahrsten Sinne des Wortes beflügeln“, so die Geschäftsführerin Lydia Grün. Indem die Kategorie „LabOhr“ als Ideenwettbewerb ausgerufen wird, begibt sich der JUNGE OHREN PREIS mit seinen Bewerbern ins Experimentierfeld neuer Musik- und Hörformate.

Gesucht werden Projektideen im experimentellen Randbereich von Musik, die sich mit ihren Klangerlebnissen über die Genregrenzen hinausbewegen und/oder spartenübergreifend arbeiten. Bewerben können sich Musiker und Ensembles, aber auch Professionelle aus anderen Kultursparten mit innovativen musikalischen Formaten, die sich an alle Altersgruppen wenden. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert.

Die Gewinner des JUNGE OHREN PREIS 2014 werden am 27. November 2014 in Stuttgart bekanntgegeben. Der Preisträger in der Kategorie „LabOhr“ wird von Deutschlandradio Kultur in der Sendung „Einstand“ vorgestellt.

Verweise:

http://www.jungeohren.de

http://www.jungeohren.de


Verantwortlich für den Inhalt: JUNGE OHREN PREIS 2014
Pressemeldung vom:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Weitere Pressemeldungen im Originaltext...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2020) herunterladen (2483 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Gennadij Roschdestwenski  im Portrait "Die Massenmedien tun zu wenig, um die klassische Musik zu propagieren, das Interesse der Leute zu wecken."
Gennadij Roschdestwenski

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Pomme d'Api

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links