> > > 17. Beijing Music Festival
Sonntag, 19. Januar 2020

Photo: Daniel Ernst, Fotolia LLC

Pressemeldungen im Originaltext

17. Beijing Music Festival

09.-31.10.2014


Vom 09.10.2014 bis zum 31.10.2014 findet das 17. Beijing Music Festival statt.

Zu Ehren des 150. Geburtstags von Richard Strauss, präsentiert das Festival dieses Jahr, unter anderem, die Münchner Philharmoniker unter Andris Poga am 09.10. (Eine Alpensinfonie op. 64 --- am 10.10. Don Juan op. 20, Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 und Don Quixote, op. 35), die Leipziger Oper und das China Philharmonic Orchestra unter Matthias Foremny am 19./20.10. (Ariadne auf Naxos szenisch), das Montreal Symphony Orchestra unter Kent Nagano, mit Olga Peretyatko am 22.10. (Tod und Verklärung, Op. 24,  Symphonia domestica, Op. 53, Vier letzte Lieder), das Shanghai Symphony Orchestra unter Charles Dutoit ("Elektra" konzertant am 24.10.), das China Philharmonic Orchestra unter Maestro Long Yu, mit Lu Wei an der Violine am 26.10. (Violinkonzert d-Moll op. 8, Ein Heldenleben op. 40) und das Orchestre de Paris unter Paavo Järvi, mit Nicolas Angelich am Piano am 31.10. (Also sprach Zarathustra op. 30, Burleske für Klavier und Orchester in d-Moll und Rosenkavalier-Suite).

Das Beijing Music Festival wurde im Jahr 1998 von Maestro Long Yu, dem bedeutendsten Vertreter und führende Persönlichkeit der klassischen Musikszene Chinas, gegründet. Er ist musikalischer Leiter und Chefdirigent des China Philharmonic, Shanghai Symphony und des Guangzhou Symphony Orchestra. Das Beijing Music Festival und hat sich zu einem der wichtigsten Kulturereignisse Asiens entwickelt. Mit bedeutenden Aufführungen und Konzerten, wie der China Premiere von Richard Wagners Parsifal in einer Ko-Produktion mit den Salzburger Osterfestspielen und der Sächsischen Staatsoper Dresden unter der musikalischen Leitung von Gustav Kuhn und der Staatstheater Nürnberg Produktion von Wagners Der Ring des Nibelungen unter Philippe Auguin, zieht das Festival einige der weltweit hervorragendsten Künstler an (Krzysztof Penderecki, Daniel Barenboim, José Maria Moreno, Hanno Müller-Brachmann, Margo Drakos, Anne Sofie Von Otter, Manfred Honeck, Christoph Eschenbach, Riccardo Muti, Lang Lang, Peter Ruzicka, Vasily Petrenko, etc.) und bringt somit einem breiten chinesischen Publikum klassische Musik und Kultur näher.

Falls Sie mit dem Beijing Music Festival in Kontakt treten möchten oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an:

Silvana Sintow
Katja Peters
Classicalia International Promotions & Management
Phone: +49-89-44218900
Fax: +49-89-44218903
e-mail: sintow@classicalia-international.com

Verweise:

http://www.bmf.org.cn/en/program.php?page=1

http://www.classicalia-international.com

Bildmaterial:

Maestro Long Yu und das China Philharmonic Orchestra
Maestro Long Yu und das China Philharmonic Orchestra


"Parsifal" Ko-Produktion Beijing Music Festival, Salzburg

Verantwortlich für den Inhalt: Classicalia International
Pressemeldung vom:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Weitere Pressemeldungen im Originaltext...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2020) herunterladen (2483 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Ihre Werbung bei klassik.com !

Werben Sie in einem hochwertigen, tagesaktuellen journalistischen Umfeld und erreichen Sie mit unserer Hilfe Ihr kulturell interessiertes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die wichtigsten Fakten:

Weitere Informationen...

Künstler über klassik.com

Andrey Boreyko im Portrait "Klassische Musik wird immer besser und interessanter im Internet präsentiert. Ich bin bei klassik.com seit mehreren Jahren angemeldet."
Andrey Boreyko

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links